Recht witzig

  • Vor Gericht: "Angeklagter, nennen Sie uns den Namen ihres Komplizen!" Der Angeklagte ganz entrüstet: "Na, hören Sie mal. Ich werde doch nicht meinen eigenen Bruder verpfeifen!"

 

  • Richter: "Ich verurteile Sie hiermit zu 2.000 € Geldstrafe, weil Sie unseren Herrn Minister als einen ausgesprochenen Idioten beschimpften. Wollen Sie noch etwas hinzufügen?" "Im Prinzip schon, aber dafür reicht mein Geld nicht mehr."

 

  • Ein Jurastudent steht im Examen. "Was ist Betrug?", wird er gefragt. "Betrug ist, wenn Sie mich durch das Examen fallen lassen." "Sind Sie wahnsinnig! Wie kommen Sie zu dieser unmöglichen Definition?" "Weil es Betrug ist, wenn einer die Unwissenheit eines anderen ausnutzt, um diesen zu schädigen!“

 

  • Der Teufel erscheint einem Rechtsanwalt und schlägt ihm folgendes Geschäft vor: "Ich werde dich zum erfolgreichsten Anwalt der Stadt machen. Du wirst vier Monate Urlaub im Jahr haben. Alle Kollegen werden dich beneiden, die Mandanten und Richter werden dich respektieren. Du wirst Präsident deines Golfclubs und Ehrendoktor der Universität. Als Gegenleistung sollen aber die Seelen deiner Eltern, deiner Frau und deiner Kinder auf ewig in der Hölle schmoren." Der Anwalt überlegt kurz und fragt dann: "Und wo ist der Haken an der Sache?"

 

  • Eine ältere Dirne steht vor Gericht. Der Richter weiß nicht, welche Strafe er ihr verpassen soll, deshalb ruft er einen befreundeten Kollegen an: "Was würden Sie einer fünfzigjährigen Prostituierten geben?" "Ich? Höchstens zwanzig Euro, mein Lieber!"

 

  • Fragt der Scheidungsanwalt: "Warum ist denn Ihre Frau weggelaufen?" "Keine Ahnung, Süßer!"

 

  • Fragt ein Anwalt den anderen: "Na, wie gehts?" Sagt der andere: "Kann nicht klagen!"